Erneuerbare Energie Solar & Photovoltaik

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten effizient und kostengünstig zu heizen. Zu den modernen Arten aktueller Heiztechnik gehört auch der Einsatz moderner Solartechnik. Die Nutzung erneuerbarer Energien ist ökologisch sinnvoll und schont nachhaltig den Geldbeutel und unsere Umwelt.

Mit der richtigen Dämmung und einer kontrollierten Lüftung der Wohnung, können Ihre laufenden Energiekosten dauerhaft um 20% bis 30% gesenkt werden.

Mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage kann jeder sein eigener Stromproduzent werden. Die Umwandlung von kostenloser Sonnenenergie in Strom ist beim Eigenverbrauch finanziell interessant und bringt in Verbindung mit Stromspeichern sogar Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz.

Wir sind Ihr kompetenter Partner für die Installation und Wartung einer Solar- oder Photovoltaikanlage. Wir beraten Sie gerne umfassend über die aktuelle Technik, Fördermöglichkeiten und Chancen dieser Energieklasse.

Gas-Brennwerttechnik

Bei dieser Art der Wärmeerzeugung wird entsprechend auch die Kondensationswärme des Wasserdampfes im Abgas genutzt. Diese entsteht bei der Verbrennung des Energieträgers und erzeugt damit zusätzliche Wärmeenergie. So lassen sich hohe Wirkungsgrade erzielen – die Energieausnutzung beträgt bis zu 98%. Ein herkömmlicher Heizkessel hingegen erreicht lediglich um die 77%.

Ölbrennwerttechnik

Die Brennwerttechnik ist heute Stand der Technik für Heizkessel. Moderne Ölbrennwertkessel verwerten sowohl Öl als auch Öl-Gemisch oder Bio-Öl. Sie ermöglichen eine hohe Effizienz: hohe Leistung in Kombination mit einer deutlichen Einsparung von Heizöl im Vergleich zu alten Techniken! Die geringere Abgasemission und die Einsparung fossiler Brennstoffe ist umweltfreundlicher und spart Kosten.

Holz und Pelletheizung

Festbrennstoffkessel für Holz, Stroh oder Holzpellets

Eine Folge der explodierenden Kosten für Öl und Gas ist das Comeback des klassischen Energieträgers Holz. Dabei spielen nicht nur die Versorgungssicherheit und die überschaubare Preisentwicklung eine Rolle: Die Holzverbrennung kann auch als Beitrag zum Klimaschutz gesehen werden, denn dabei wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Luft beim Wachstum des Baumes entzogen wurde.

Wirtschaftlich einsetzen lässt sich dieser Energieträger im privaten Bereich in zentralen Holzheizkesseln, in denen Holz – als Pellets, Scheitholz oder Hackschnitzel – computergesteuert verbrannt wird. Laut einer Studie des Bundesumweltministeriums wird der Anteil der Biomasse am Endenergieverbrauch von derzeit 6 % auf knapp 11 % im Jahr 2020 und auf 13 % im Jahr 2030 steigen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück